Fachbeitrag MKG

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – so komplex wie Gesichter einzigartig

Von Dr. Dr. Steffen Müller und Prof. Dr. Dr. Ralf Dammer

Anspruchsvolle Ausbildung

Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG-Chirurgie) sind hoch spezialisiert und haben einen langen und anspruchsvollen Ausbildungsweg zurückgelegt: In Deutschland muss ein Facharzt für MKG-Chirurgie sowohl das Studium der Humanmedizin als auch das der Zahnmedizin absolvieren. Danach folgt eine fünfjährige klinische Facharztweiterbildung in einer Spezialklinik.

Nach Bestehen der Facharztprüfung kann ein Facharzt für MKG-Chirurgie eine zweijährige Weiterbildung absolvieren, mit der er die Zusatzbezeichnung „Plastische Chirurgie im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich“ führen darf.

Hochkomplexer Teil des menschlichen Körpers

Die hohe Qualifikation der Fachärzte für MKG-Chirurgie trägt der anatomischen und funktionellen Komplexität des Gesichtes und der Kiefer Rechnung. Das Leistungsspektrum ist deshalb entsprechend umfangreich. Fachärzte für MKG-Chirurgie sind zuständig für die Erkennung, Behandlung, Prävention und Rehabilitation von Erkrankungen, Weichteilverletzungen, Frakturen, Tumoren, Fehlbildungen und Formveränderungen der Zähne, der Mundhöhle, der Kiefer und des Gesichtes. Die funktionelle Wiederherstellung (Kauen, Schlucken, Sprechen) des Patienten stellt dabei einen wichtigen Schwerpunkt dar.

Plastisch-Ästhetische Chirurgie

Die Kenntnisse und die langjährige chirurgische Aus- und Weiterbildung des Facharztes für MKG-Chirurgie qualifizieren ihn auch als Spezialisten für moderne Aufgabenfelder wie die Ästhetische Chirurgie. In der Ästhetischen Chirurgie spielt die fachgerechte Beurteilung sowohl der knöchernen Strukturen – des Fundamentes – des Gesichtes als auch der bedeckenden Weichgewebe eine entscheidende Rolle. Erst auf Basis dieser Einschätzung kann der Patient umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten zur gewünschten Korrektur bei störenden Veränderungen des Gesichtes beraten werden. Hierzu zählen konservative Behandlungen wie die Verwendung von Botulinumtoxin und Fillern ebenso wie chirurgische Profilkorrekturen bei Kieferfehlstellungen, Nasen- und Lidkorrekturen sowie Gesichtshautstraffungen (Facelift).

Die Aufgabenfelder der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie:

  • Diagnostik und Therapie von Entzündungskrankheiten, Funktionsstörungen und Schmerzsyndromen
  • Verletzungen der Zähne, Kiefer und Gesichtsweichteile
  • Behandlung von Tumorerkrankungen
  • (komplizierte) Zahnentfernungen, Wurzelspitzenresektionen, operative Verbesserung des Prothesenhalts
  • dentale Implantologie und Parodontologie
  • Behandlung von Fehlbildungen im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Korrekturen von Fehlstellungen im Kieferbereich
  • konservative und chirurgische ästhetische Korrekturen im Gesichtsbereich

MKG-Praxis Im Turm - Dr. Dr. Müller & Prof. Dr. Dr. Dammer
Bahnhofplatz 1a
94315 Straubing
Telefon: 09421 - 968777
Fax: 09421 - 968779