Gastroenterologie

Centrum für ambulante Gastroenterologie, Dr. med. Harald Plass

Dr. med. Harald Plass
Internist und Gastroenterologe

Die Verdauung – ein ausgeklügeltes System

Selbst beim gleichen Krankheitsbild ist medizinisch gesehen jeder Fall anders. Deshalb ist es uns am Centrum für ambulante Gastroenterologie entsprechend wichtig, jeden Patienten individuell zu beraten und zu behandeln. Dabei orientieren wir uns an den Leitlinien des gastroenterologischen Fachgebietes und setzen gleichzeitig auf die neuesten Technologien.

Mehr Prävention durch fortschrittliche Diagnostikmethoden

Darmkrebs zählt in Deutschland zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Menschen ab dem 50. Lebensjahr. Deshalb empfehlen die Leitlinien für diese Altersgruppe Vorsorgeuntersuchungen im Bereich des Magen- Darm-Traktes. Bei frühzeitiger Erkennung von Tumoren oder deren Vorstufen besteht eine sehr gute Heilungschance. Trotzdem macht leider nur ein Teil der Berechtigten von der Möglichkeit einer Prävention Gebrauch. Der Grund dafür ist oft die – eigentlich völlig unnötige – Angst vor der Darmspiegelung. Deshalb bietet Dr. Harald Plass in seiner Praxis die Möglichkeit einer Videokapselendoskopie an. Der Patient schluckt eine Kapsel, die eine Kamera in sich trägt und auf ihrem Weg durch den Magen-Darm-Trakt über 60.000 Bilder an einen tragbaren Empfänger übermittelt. Die Auswertung erfolgt dann mithilfe neuester Bildverarbeitungsprogramme mit einer Erkennungsrate von Veränderungen vergleichbar dem „Goldstandard“, der Endoskopie.

Erweiterung des Leistungsspektrums

Es werden Spezialsprechstunden für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie die Colitis ulcerosa, den Morbus Crohn oder die mikroskopische beziehungsweise kollagene Colitis angeboten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Therapie des Reizdarmsyndroms mit einer aufwendigen Diagnostik bezüglich eventuell zusätzlich bestehender Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Schließlich bietet Dr. Plass Sprechstunden bei Lebererkrankungen an. Gerade hier haben sich in jüngster Zeit die Behandlungsmöglichkeiten enorm verbessert.

Dr. Plass betreut zusätzlich die internistische Belegabteilung für Gastroenterologie am Klinikum Hallerwiese. So können schwere Verläufe gastroenterologischer Erkrankungen stationär kontinuierlich weiterbehandelt werden. Es erfolgen aber auch Endoskopien, die wegen größerer Polypen oder aufgrund bestehender Begleiterkrankungen ambulant nicht mehr möglich sind.

Für Berufstätige werden sowohl Abendsprechstunden als auch abendliche Telefonsprechstunden angeboten.

Ambulantes Leistungsspektrum

  • Hochauflösungsgastroskopie
  • Hochauflösungscoloskopie
  • Zoomendoskopie und Chromoendoskopie
  • Polypektomie
  • Argonplasma-Behandlungen
  • Videokapselendoskopie
  • Ultraschall mit Farbdoppler
  • Proktoskopie mit IR-Koagulation
  • H2-Atemtests
  • 13C-Atemtests
  • pH-Metrie
  • EKG und Spirometrie
  • Umfangreiches Praxislabor
  • Infusionstherapien

Stationäres Leistungsspektrum

Wie ambulant, jedoch zusätzlich:
  • Interventionelle Endoskopien und Abtragung größerer Polypen
  • PEG-Anlagen (Ernährungssonden)
  • Ultraschallgezielte Organpunktionen
  • Behandlung schwerer Verläufe gastroenterologischer Erkrankungen einschließlich immunmodulierender Therapien
  • Endoskopien bei schweren Begleiterkrankungen oder nicht optimaler Möglichkeit einer Nachbetreuung
Gastroenterologie – weil Magen und Darm zusammengehören
Fachbeitrag Gastroenterologie

Als Teilgebiet der Inneren Medizin deckt die Gastroenterologie medizinisch den gesamten Verdauungstrakt ab. Bei den Mengen, die wir Menschen pro Tag essen, müssen Magen, Darm und andere an der Verdauung beteiligte Organe sehr viel leisten. Nach Passage durch den Magen, der vor allem eine...

Von Dr. med. Harald Plass, Internist und Gastroenterologe

Kontakt & Anfahrt
Centrum für ambulante Gastroenterologie, Dr. med. Harald Plass Logo
Centrum für ambulante Gastroenterologie, Dr. med. Harald Plass
Albrecht-Dürer-Platz 9-11
90403 Nürnberg
Telefon: 0911 - 1337112