Fachbeitrag Oralchirurgie

Mit Fachkenntnis und Fingerspitzengefühl ein schönes Lächeln schenken

Von Dr. Friedemann Petschelt, Fachzahnarzt für Oralchirurgie, erster Vorsitzender der DGI-Bayern

Dr. Friedemann Petschelt, Fachzahnarzt für Oralchirurgie, 1. Vorsitzender der DGI-Bayern

In der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sind zahnmedizinische und operative Fähigkeiten oft gleichermaßen von Bedeutung. Steht ein operativer Eingriff im Mund- und Kieferbereich an, muss der behandelnde Arzt immer auch die zahnärztlichen Aspekte im Blick behalten. Wurde beispielsweise eine künstliche Zahnwurzel eingepflanzt, geht es nach der Operation um die passende Zahnkrone.

Zu Oralchirurgen ausgebildete Zahnärzte sind in beiden Bereichen optimal qualifiziert. Nach einer vierjährigen, intensiven Weiterbildung sind sie umfassend theoretisch und praktisch geschult und spezialisieren sich anschließend auf dem Fachgebiet der zahnärztlichen Chirurgie. Den Tätigkeitsschwerpunkt bildet häufig die Implantologie. Diese gehört laut Ausbildungskatalog zu den Kernkompetenzen des Fachzahnarztes für Oralchirurgie. Für eine komplikationslose Implantation mit bestem Heilungserfolg ist also ein erfahrener Operateur aus dem Bereich der Oralchirurgie die optimale Wahl.

Feste Verankerung mit dem Kieferknochen

Bei Zahnimplantaten handelt es sich in der Regel um künstliche Zahnwurzeln. Sie bestehen meistens aus Titan, das vom Körper gut angenommen wird und so dauerhaft mit dem Kieferknochen verwachsen kann. Die Verwendung hochwertiger Materialien und das fachgerechte Einpflanzen sind neben sorgfältiger Mundhygiene und professioneller Prophylaxe die wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass ein Patient lange, im besten Fall ein Leben lang, mit seinem Implantat glücklich ist. So kommt ein künstlicher Zahn in Qualität und Aus sehen einem echten Zahn sehr nahe.

Zahnimplantate werden seit mehreren Jahrzehnten verwendet und sind inzwischen ein fester Bestandteil der zahnärztlichen Behandlung. Dabei kann es sich um den Ersatz einzelner Zähne handeln, die aufgrund eines Unfalls, einer Erkrankung oder altersbedingt fehlen. Es können aber auch größere Zahnlücken mit festsitzenden Brücken geschlossen werden oder herausnehmbare Vollprothesen mit Implantaten einen unterstützenden Anker bekommen. In allen Bereichen gilt: Um ein zufriedenstellendes Ergebnis nach einer Zahnimplantation zu erreichen, ist es unabdingbar, den Ansprüchen an Funktionalität und Ästhetik gleichermaßen gerecht zu werden.

Großes Behandlungsspektrum

Zum Behandlungskatalog der Oralchirurgie gehören noch eine Reihe weiterer Eingriffe, die professionell und mit Fingerspitzengefühl von den Fachärzten durchgeführt werden. Von Wurzelbehandlungen und dem Entfernen verlagerter Weisheitszähne über die Behandlung von Zysten und Tumoren bis hin zur Transplantation von Zähnen und Schleimhaut sowie der Beseitigung von Lippen- oder Zungenbändchen reicht das operative Spektrum.

Praxis für Zahnheilkunde Dr. Friedemann Petschelt
Eckertstraße 9
91207 Lauf an der Pegnitz
Telefon: 09123 - 12100