Radiologen und Röntgenärzte

Dr. Gahleitner / Dr. Denner / Dr. Fischer / Dr. Kämena / Dr. Nuß

Gemeinschaftspraxis
DIE RADIOLOGEN Regensburg • Regenstauf

Die radiologischen Fachärzte verbinden die „sprechende Medizin“ mit modernster Diagnosetechnik.

Radiologie ist weit mehr als das Auswerten von Röntgen-, CT- oder MRT-Bildern im stillen Kämmerlein. Das beweisen die sechs Fachärzte in der Gemeinschaftspraxis DIE RADIOLOGEN Regensburg • Regenstauf in ihrer täglichen Arbeit. Sie verbinden die „sprechende Medizin“ mit modernster radiologischer Diagnosetechnik und sorgen dadurch für eine besonders hohe Befundqualität. Gemäß dem Praxismotto „Bei uns steht der Patient im Mittelpunkt“ nehmen sich die Ärzte für jeden Patienten genug Zeit, um ihm die erhobenen radiologischen Befunde direkt im Anschluss an die Untersuchung ausführlich zu erklären. Die hohe medizinisch-fachliche Kompetenz und der menschlich-vertrauensvolle Umgang mit den Patienten bilden die Grundlage allen Handelns der Ärzte und des gesamten Teams.

Schwerpunkt MRT-Bildgebung

Die Regensburger Praxis befindet sich im „MediPark“ des Gewerbeparks – als eine von 20 Praxen, in denen insgesamt 40 Fachrichtungen vorgehalten werden. Die Patienten genießen so den Vorteil des kurzen Weges und können Untersuchungstermine in der Radiologie-Praxis mit Terminen beim behandelnden Arzt bequem verbinden. Computertomographie(CT)- und Röntgen-Untersuchungen können oft sogar sofort und ohne Termin durchgeführt werden. Neben der CT spielt die Magnetresonanztomographie(MRT) die zentrale Rolle in der Schnittbildgebung des Körpers und seiner Organe. Die Regensburger Radiologen decken das komplette Untersuchungsspektrum ab, auch Spezialuntersuchungen wie die MR-Angiographie und die MRT des schlagenden Herzens sind möglich. Sie wählen dabei jeweils das Untersuchungsverfahren, das die größtmögliche diagnostische Sicherheit bietet und gleichzeitig für den Patienten am wenigsten belastend ist. Eine weitere Besonderheit im Portfolio der Radiologen ist die Prostata-MRT – eine neue Diagnosemethode von Prostatakrebs, die derzeit als die treffsicherste gilt. Das Verfahren wird erst seit wenigen Jahren eingesetzt und ermöglicht es, auffällige Tastbefunde und erhöhte PSA(prostata spezifisches Antigen)-Werte ohne die nach dem Zufallsprinzip erfolgende Gewebeentnahme (Biopsie) abzuklären.

Röntgenstrahlenfreie Brustuntersuchung im Kernspintomographen

Ein weiterer Praxisschwerpunkt ist die Mammographie mit ihren beiden Bereichen „Screening“ und „kurative Mammographie“. Das Mammographie-Screening-Programm ist eine Reihenuntersuchung im Rahmen der Krebsvorsorge, die sich an gesunde Frauen richtet. Die Regensburger Praxis ist eine von neun zertifizierten Screening-Praxen in der Screening-Einheit Oberpfalz. Die kurative Mammographie adressiert Patientinnen mit Beschwerden oder Tastbefunden sowie Frauen, die bereits an Brustkrebs erkrankt waren. Sie bekommen neben der Mammographie auch eine ergänzende Ultraschalluntersuchung und werden im Anschluss sofort über die Ergebnisse informiert. Die Regensburger Radiologen bieten außerdem eine röntgenstrahlenfreie Brustuntersuchung im Kernspintomographen (Mamma-MRT) an, die als die Methode mit der höchsten Nachweisgenauigkeit bei Brustkrebs gilt. Die Radiologen setzen in der Brustkrebsdiagnostik außerdem auf das neuartige Verfahren der 3-D-Tomosynthese. Dabei wird aus 25 Einzelbildern eine dreidimensionale Ansicht angefertigt, die ein detailliertes Bild vom Brustgewebe liefert und deshalb eine noch genauere Analyse ermöglicht. Das dabei verwendete Mammographie-Gerät, der „Siemens Mammomat Inspiration“, ist eines der ersten auf dem Markt, in denen die Tomosynthese integriert ist. Das Gerät arbeitet mit der geringstmöglichen Strahlendosis.

Innovative Technologie ermöglicht nahezu geräuschlose MRT

Der etwas kleinere Praxisstandort der Radiologen in Regenstauf wird von Patienten aus ganz Bayern und darüber hinaus aufgesucht. Denn die Praxis betreibt als Referenzstandort des Herstellers GE Healthcare ein MRT-Gerät, das mit der innovativen „Silent-Scan-Technologie“ ausgestattet ist. Während bei herkömmlichen MRTSystemen Lautstärken von bis zu 100 Dezibel gemessen werden, ermöglicht dieses Gerät – eines der ersten seiner Art in Deutschland – eine nahezu geräuschlose Untersuchung.

Leistungsspektrum
  • Kernspintomographie (MRT)
  • MR-Angiographie
  • Kardio-MRT
  • MR-Mammographie
  • mpMRT der Prostata (RaDiagnostiX)
  • MR-Cholangiopankreatikographie (MRCP)
  • MRT der Kiefergelenke
  • Silent Scan
  • Computertomographie
  • Niedrig-Dosis-CT
  • CT-Angiographie
  • 3-D-Rekonstruktionen
  • High-Resolution-CT der Lunge (HRCT)
  • Dental-CT
  • CT-Koronarkalkmessung
  • Knochendichtemessung
  • Mammographie
  • digitale Vollfeld-Mammographie (Screening und kurativ)
  • 3-D-Tomosynthese
  • Galaktographie
  • Stereotaxie
  • Sonographie/Ultraschall
  • Mamma-Sonographie
  • Abdomen-Sonographie
  • Lymphknoten-Sonographie
  • Schilddrüsen-Sonographie
  • Röntgen
  • konventionelle Röntgenaufnahmen aller Körperregionen
  • Durchleuchtung
  • Neue Technologie: Prostata-Vorsorge mittels MRT
    Fachbeitrag Prostata-Vorsorge (MRT)

    Pro Jahr erkranken in Deutschland etwa 50.000 Männer an Prostatakrebs. Somit handelt es sich beim Prostatakarzinom um die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Das Prostatakarzinom macht gut 20 Prozent aller Krebserkrankungen des Mannes aus, gefolgt von Darm- und Lungenkrebs mit je etwa 15...

    Von Dr. med. Timmo Noisternig, Facharzt für Radiologie und Experte für Prostata-Bildgebung

    Kontakt & Anfahrt