Bau- und Architektenrecht

Das Bau- und Architektenrecht – ein schwieriges Rechtsgebiet im stetigen Wandel

Von Rechtsanwalt Peter Steiniger, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Peter Steiniger, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Umfassendes Aufgabengebiet

Das Bau- und Architektenrecht betrifft nicht nur Rechtsverhältnisse zwischen privaten „Häuslebauern“ und – zum Beispiel – einem Bauträger oder Handwerker, sondern generell die Rechtsbeziehungen aller mit der Planung und Durchführung eines Bauwerks beteiligten Personen und Firmen. Betroffen sind zum Beispiel auch Rechtsverhältnisse zwischen (privaten oder öffentlichen) Bauherren/Auftraggebern, Planern (Architekten und/oder Sonderfachleuten wie zum Beispiel Vermessungs- und Haustechnikingenieuren, Statikern), Bauunternehmen und anderen Beteiligten.

Meist drehen sich Streitigkeiten und gerichtliche Auseinandersetzungen im Bau- und Architektenrecht um Vergütungs- oder Honorarfragen, Baumängel, Planungsmängel sowie um Haftungsfragen, zum Beispiel für Bauschäden. Unter das private Baurecht fallen auch nachbarrechtliche Angelegenheiten und das Vergaberecht für öffentliche Bau- und Planungsaufträge.

Das private Bau- und Architektenrecht – und damit die Haupttätigkeit eines Fachanwalts für Bau- und Architektenrecht – umfasst die Vertragsgestaltung, die baubegleitende Rechtsberatung, die außergerichtliche Durchsetzung beziehungsweise Abwehr vertraglicher Ansprüche sowie die Durchführung gerichtlicher Auseinandersetzungen und selbstständiger Beweisverfahren zur Feststellung von Baumängeln.

Diese Rechtsbereiche sind geprägt durch ein Zusammenspiel technischer Probleme und rechtlicher Gesichtspunkte. Es ist Aufgabe eines Fachanwalts für Bau- und Architektenrecht, technische Fragestellungen zu erfassen und beim Mandaten abzufragen, um die Ergebnisse dann für ein Gericht verständlich darzustellen und quasi zu übersetzen. Das öffentliche Baurecht umfasst insbesondere das öffentliche Planungsrecht (Bauleitplanung für Flächennutzungspläne und Bebauungspläne), das Bodenordnungsrecht (zum Beispiel Erschließung, Baugenehmigungen, Recht der Baunutzung) und das Bauordnungsrecht (früher Baupolizeirecht).

Viele neue Tätigkeitsfelder

Interessant ist das Rechtsgebiet auch deshalb, weil sich ständig neue Tätigkeitsfelder für Baubeteiligte und damit auch für den Fachanwalt ergeben. Während es früher – vereinfacht gesagt – den Bauherrn, seinen Architekten und einen oder mehrere Bauunternehmer gab, trifft man heute oftmals zusätzlich auf einen Projektsteuerer, der vom Auftraggeber insbesondere bei größeren Bauvorhaben neben Architekten, Sonderfachleuten und Unternehmen hinzugezogen wird. Als anderes Beispiel mag der von Auftraggeberseite zunehmend gefragte Generalplaner dienen, dem vom Bauherrn sämtliche Architekten- und Ingenieurleistungen übertragen werden, die andernfalls einzelne Architekten und Sonderfach- leute durch getrennte Verträge erhalten.

Entwickelt haben sich aber nicht nur neue Berufsbilder und Tätigkeitsformen, sondern auch beispielsweise neue Vertragsformen, etwa der sogenannte GMP-Vertrag (Guaranteed Maximum Price), der das Spannungsverhältnis zwischen Bauherr und Auftraggeber sowie Generalunternehmer und Auftragnehmer durch einen Interessenverbund zum Vorteil beider Seiten auflösen soll, oder das PPP-Modell (Public Private Partnership), bei dem die öffentliche Hand und die Privatwirtschaft zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben mit angemessener Risikoverteilung zusammenarbeiten.

Eine mehr als lebendige Materie

Der mit dem privaten Bau- und Architektenrecht befasste Fachanwalt ist in einer technisch und rechtlich anspruchsvollen und schwierigen Materie tätig. Um so wichtiger ist die Spezialisierung auf dieses Rechtsgebiet, da nur dadurch die optimale und erfolgreiche Beratung und Vertretung ermöglicht wird. Dies gilt umso mehr, als ständig neue Problemkreise schwierig zu lösende, rechtliche Fragen aufwerfen, wie in den letzten Jahren die erneuerbaren Energien (Photovoltaik- und Solaranlagen, Biogas- und Windenergieanlagen), das sich ständig wandelnde Umweltrecht und das Denkmalschutzrecht in Altstädten.

Steiniger Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Höflingerstraße 12
92421 Schwandorf
Telefon: 09431 - 71500