Ausgabe: Recht - Steuer - Wirtschaft 2015

Umsatzsteuer

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland belaufen sich auf über 300 Milliarden Euro im Jahr, Tendenz steigend. Mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 11,3 Prozent und Wachstumsraten in den zurückliegenden Jahren von jährlich circa 3,7 Prozent (Gesamtwirtschaft: 2,3 Prozent) zeigt sich, welchen... [Weiterlesen]

Dipl.-Betriebsw. (FH) Joachim Ertelt, Steuerberater und Mitinhaber von SLE – Striefler | Langheinrich | Ertelt

Pensionsrückstellung

Zinssatzänderungen führen bei zinsabhängigen Bilanzposten zu starken Wertänderungen. Betroffen sind hier in der Praxis insbesondere die Pensionsrückstellungen für Direktzusagen auf der Passivseite: Auch wenn sich an der Art der Verpflichtung selbst nichts ändert, so führen steigende Zinsen zu... [Weiterlesen]

Diplom-Kaufmann Josef Ertl, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Strafrecht

In seinem Grundsatzurteil vom 19. März 2013 erklärte das Bundesverfassungsgericht die gesetzlichen Regelungen zu Absprachen zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung beispielsweise bezüglich der zu erwartenden Strafe für den Angeklagten als nicht verfassungswidrig und damit zulässig. In... [Weiterlesen]

Michael Haizmann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Erbrecht

Ein Testament erstellen – ist das nicht einfach? Schließlich gibt es doch jede Menge Vorlagen im Internet oder in Ratgebern. Reicht es nicht, einen der Texte dort abzuschreiben und fertig? Das spart den teuren Anwalt oder Notar. Und steht nicht in Paragraf 2247 BGB, dass ein handschriftliches... [Weiterlesen]

Michael Opitz, Rechtsanwalt

Wirtschaftsstrafrecht

Eine handhabbare und vor allem exakte Definition des Wirtschaftsstrafrechts liegt zum einen aufgrund der Komplexität der Sachverhalte und zum anderen aufgrund des Wandels der Erscheinungsformen und der veränderten kriminalpolitischen Vorstellungen nicht vor. Formell ist eine grobe Annäherung an... [Weiterlesen]

Dr. jur. Jan Bockemühl, Rechtsanwalt

Reisekosten

Mit Wirkung zum Veranlagungszeitraum 2014 hat der Gesetzgeber die Reisekostenvorschriften geändert. Betroffen sind dadurch auch die Fahrten des Arbeitnehmers zu seiner Arbeitsstelle. Im Rahmen der Neuregelung wurde der bisherige Begriff der „regelmäßigen Arbeitsstelle“ durch den Begriff der... [Weiterlesen]

Diplom-Kaufmann Stefan Wittmann, Steuerberater